Anda di halaman 1dari 1

So_RSZ_5 61

Sonntag | Nr. 5 | 14. Oktober 2007


Seite 61 REGION

Die Schweizer und


Solothurner Brüder
Freimaurerei: In der Ambassadorenstadt gab es immer Logenbrüder
VON FRÄNZI RÜTTI-SANER ganisation der so genannt regulären
Die Freimaurerei hat Anfang des 18. Freimaurerei in der Schweiz. Ihr gehö- FREIMAURER
Jahrhunderts, von England herkom- ren derzeit 81 regionale Logen mit rund
mend, das europäische Festland er- 3750 Mitgliedern an. Ausser in den Kan-
reicht. In der Schweiz wurden die ersten tonen Appenzell Innerrhoden- und Die Freimaurerloge «Prometheus» Solo-
Freimaurerlogen 1736 in Genf aktiv. Ausserrhoden, Glarus, Nid- und Obwal- thurn feiert dieses Jahr ihr 30-jähriges
Zentren bildeten sich in Genf, Lausanne den, Schwyz, Uri und Zug sind in allen Bestehen. Aus diesem Anlass wird im
und Zürich. Einige Jahre nach der Fran- Kantonen eine oder mehrere Freimau- November in der Zentralbibliothek in
zösischen Revolution erwachte die Frei- rerlogen zu finden. Auffallend ist die Solothurn eine Ausstellung zur Freimau-
maurerei in der Schweiz aufs Neue. grosse Anzahl Logen in der Romandie. rerei in Solothurn zu sehen sein. In einer
1844 wurde in Zürich die Grossloge Al- Von den 81 Logen stammen 45 aus den fünfteiligen Artikelserie beleuchten wir
pina gegründet. Erster Grossmeister Kantonen Freiburg, Jura, Genf, Neuen- die Welt der Freimaurerei, die heute
war der Zürcher Historiker Johann Ja- burg, Waadt und Wallis. noch vielen unbekannt ist. Im heutigen
kob Hottinger. Zu den Gründungsmit- Zu den ältesten heute noch beste- dritten Teil erklären wir die Organisation
gliedern gehörten auch Johann Caspar henden Logen gehören die «Loge zur der Freimaurerlogen in der Schweiz und
Bluntschli, der bedeutende Rechtsge- Hoffnung», die 1803 in Bern und die Lo- jener der Solothurner Loge im Speziel-
lehrte, sowie Jonas Furrer, der massgeb- ge «Zur Brudertreue», die 1811 in Aarau len und weisen auf berühmte Freimau-
lich bei der Schöpfung der schweizeri- unter dem Namen «Wilhelm Tell» ge- rer hin. Der erste Serien-Teil erschien im
schen Bundesverfassung mitwirkte und gründet wurden. «Sonntag» vom 16.September, der zwei-
der 1848 erster Bundespräsident der te am 30. September. (FRB)
Schweiz wurde. OBERSTES ORGAN der Grossloge Alpina
SLGA ist die Abgeordneten-Versamm-
HEUTE EXISTIEREN in der Schweiz drei lung, welche jährlich mindestens ein- Grossmeisters) und den Abgeordneten
Grossobedienzen (Verbände), nämlich mal zusammentritt. Diese wiederum der Logen. Die SLGA wird von vielen an-
die Grande Loge Féminine Suisse, der setzt sich zusammen aus den Mitglie- dern Grosslogen auf der ganzen Welt
Grand Orient de Suisse und die Schwei- dern des Grossbeamten-Kollegiums, anerkannt. Deshalb hat sie auch die
zerische Grossloge Alpina SGLA. Die den Stuhlmeistern (Logenleitern), den Pflicht, über die Einhaltung der Maure-
Grossloge Alpina ist heute die Dachor- Deputierten Meistern (Beauftragte des rischen Grundsätze zu wachen. Diese
Aufgabe übt in jeder Loge ein vom Gross-
meister zum Deputierten Meister er-
nanntes Mitglied aus, das bei etwaigen
Goethe, Mozart, Buchser und viele andere Verstössen gegen die Maurerischen
Johann Wolfgang von Goethe erhielt bezüglich Tilgung seiner Geldschulden Grundsätze einzuschreiten hat. So soll
den entscheidenden Anstoss den Frei- angegangen ist. verhindert werden, dass sich in einer Lo-
maurern beizutreten auf seiner zweiten Auch bekannte Solothurner Persönlich- ge Fehlentwicklungen einschleichen.
Schweizer Reise in Zürich. Gespräche keiten lebten den freimaurerischen Die jeweiligen Mitglieds-Logen sind sou-
BILD: MADDALENA TOMAZZOLI HUBER

unter anderem mit Lavater brachten ihn Grundsätzen nach. Dazu gehörten verän, verpflichten sich aber, freiwillig
dazu, sich nach seiner Rückkehr nach Frank Buchser, der Maler, aber auch die die Maurerischen Grundsätze einzu-
Weimar im Jahr 1780 bei der Loge beiden ausländischen Freiheitskämpfer halten.
«Amalia» um Aufnahme zu bewerben. Tadeusz Kosciuszko und Giuseppe Maz-
Vielen Freimaurern gilt der Mensch Goe- zini, die in der Region politisches Asyl FREIMAUREREI IST in Solothurn erstmals Das Haus der Freimaurerloge «Prometheus». Hier treffen sich die Brüder zu
the auch heute noch als Vorbild. fanden. Auch der Erbauer des Konzert- zu Beginn des 19. Jahrhunderts nachzu- «Tempelarbeit» und Konferenzen.
Die zweite weltberühmte Persönlichkeit, saals und des Kunstmuseums, Wilhelm weisen. 1810 wurde eine Loge gegrün-
deren Leben heute noch sofort mit der Vigier, gehörte dazu. det, die allerdings nicht sehr lange be-
Freimaurerei in Verbindung gebracht Weitere berühmte Freimaurer: Jonas stand. Sie trug den Namen «La Concor-
wird, ist Wolfgang Amadeus Mozart. Sei- Furrer, erster Bundespräsident der de» und stand unter der den Auspizien Bestehen – am 25. April 1975 aufgelöst geordnetenversammlung der Schweize-
ne «Zauberflöte» ist unter dem Ein- Schweiz; Elie Ducommun, Friedensno- (Vorgaben) des «Grand Orient de Fran- wurde. Ein Freimaurer-Club, auch rischen Grossloge Alpina in Zürich vom
druck seiner Erlebnisse in den Freimau- belpreisträger 1902; Grock (Clown); ce», der noch heute existierenden mit- «Kränzchen» oder «Zirkel» genannt, ist 7. Mai 1977 als 54. Mitglied aufgenom-
rerlogen «Zur Wohlthätigkeit», der er Heinrich Sauerländer (Verleger); Theo- gliederreichsten Grossloge in Frank- nur berechtigt, als Verein zu existieren, men.
1784 beitrat, und der Loge «Zur wahren dor Tobler (Schoggifabrikant); Roald reich. nicht aber die rituellen Arbeiten durch- Zusammen mit den Odd Fellows Lo-
Eintracht», die er ebenfalls in Wien Amundsen; Louis Armstrong; Simon 1813 wurde die «La Concorde» aber zuführen. ge St. Urs und Viktor wurde ein Haus in
besuchte, entstanden. Daneben hat Bolivar; Atatürk; Marc Chagall; Winston bereits wieder geschlossen, wobei unbe- Bereits ein Jahr später, am 7. März Zuchwil erworben und in Fronarbeit
Mozart eine Reihe weiterer Musikstücke Churchill; Mark Twain; Henri Dunant; kannt ist, welches die Gründe dafür wa- 1976, fanden sich elf (!) Mitglieder der zum Logenhaus umgebaut. Am 3. De-
für seine Logen-Brüder komponiert. Duke Ellington; George Gershwin; ren. 1879 gründeten Freimaurer der Lo- Freimaurerloge «Stern am Jura» Biel zu- zember 1977 erfolgte die Tempelweihe
Bekannt ist, dass Mozart seinen Logen- Joseph Haydn; Victor Hugo; Prinz Phi- gen von Aarau, Biel und Bern den «Frei- sammen, und beschlossen einstimmig, mit der so genannten Lichteinbringung
bruder Michael Puchberg immer wieder lipp, Herzog von Edinburgh. (FRB) maurer-Club Prometheus», welcher die sofortige Gründung einer neuen Lo- durch den Grossmeister der Grossloge
dann aber – nach fast hundertjährigem ge in Solothurn. Diese wurde an der Ab- Alpina.

WAS UNTERNEHMEN WIR HEUTE?


WIR GENIESSEN DIE JURAHÖHEN UND DIE TWANNBACHSCHLUCHT – UND DIE GEGRILLTE CERVELAT

Sie gehören zu den Klassikern der nicht erwarten, in aller Einsamkeit die immer leicht ansteigend, durch den Wald Wer noch Zeit, Lust und Energie hat, der
leichten Jurawanderungen, die Strec- sanften Jurahöhen und den Blick zu den hinauf zu der Höhe der ersten Jurakette. setzt die Wanderung Richtung Westen,
ke von Magglingen über den Twann- Alpen und zum Bielersee geniessen zu Von nun an geht es Richtung Westen nach Ligerz, fort. Durch die Weinberge
berg und die durch die Twannbach- können. Doch keine Angst: Mit dem und den Twannberg immer ebenwegs führt ein speziell beschilderter Weg, auf
schlucht hinunter nach Twann. zuweilen vollgestopften Funiculaire wird oder leicht hinunter, durch Waldpassa- welchem anschaulich alles rund um den
Klassiker bedeutet zweierlei: Erstens han- die Höhendifferenz zwischen Biel und gen, über Felder und entlang von Wie- Weinbau erklärt wird. Eine ebenso lehr-
delt es sich wirklich um eine besonders in Magglingen mühelos überwunden. Oben sen. Offizielle und «wilde» Brätelstellen reiche wie schöne Zusatzschlaufe, die –
den Herbsttagen prächtige und angeneh- angekommen, verteilt sich die Wander- und Ruhebänke laden dazu ein, die mit- man ist ja gluschtig gemacht worden –
me Wanderung, und zweitens dürfen Sie schar wunderbar auf der ersten Passage, gebrachte Cervelat zu grillen oder das bei einem feinen Tropfen in Ligerz abge-
von der holden Gattin liebevoll schlossen wird. Mit der Bahn oder dem
geschmierte und gefüllte Sandwich zu Schiff geht es zurück zum Ausgangsort.
vertilgen. Es ist kein Leistungsmarsch, Turnschuhgängig? ja, für die Schlucht
der dem Wanderer abverlangt wird (Kin- gutes Schuhwerk empfohlen
der kommen problemlos mit), und so Kinderwagen-/rollstuhlgängig? nein
bleibt genügend Zeit, sich an den üppi- Gefährliche Stellen? nein, aber in der
gen Farben des Herbstwaldes sattzu- Schlucht ist Vorsicht geboten
sehen oder den Blick zum Chasseral Marschdauer: Magglingen–Twannberg
und der zweiten Jurakette oder den rund 1 1/4 Stunden, Twannbachschlucht
3
Alpen schweifen zu lassen. /4 Stunden, Zusatz Twann–Ligerz rund
1
Vom Hotel Twannberg geht es dann hi- /2 Stunde.
nunter zum Eingang der Twannbach- Anreise mit dem öffentlichen Ver-
schlucht. Es sind keine gefährlichen Pas- kehr: Anreise nach Biel und Bus zur Tal-
sagen zu bewältigen, der ganze Weg ist station (zu Fuss, knapp 10 Minuten, ist
gut gesichert. Nicht nur der Fotograf man meistens schneller)
wird sich deshalb Zeit nehmen, die urige Anreise generell: grosser Parkplatz bei
Schluchtenlandschaft zu betrachten. der Talstation
Oberhalb von Twann stürzt sich dann Preise: Funi Biel–Magglingen 5 Franken
der Bach in einem spektakulären Schau- (Halbtax und GA gültig), Twannbach-
spiel ein letztes Mal über einen Felsen schlucht 2 Franken Idyllische Landschaften und leuch-
hinunter zu seinem Bestimmungsort, Weitere Infos: www.funic.ch, www.biel- tende Herbstfarben kann man auf der
Wie lange dauert es noch bis zum Ziel? Der Wegweiser gibt Auskunft. dem Bielersee. seeland.ch (NST) Jurawanderung geniessen.