Anda di halaman 1dari 1

Sehr geehrte Damen und Herren!

Die Beurteilung des pflegebedingten Mehraufwandes im Rahmen der Antragstellung des


Pflegegeldes fällt in die Kompetenzen des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und
Krankenpflege.
Per 1. 1. 2012 werden Anträge auf Erhöhung des Pflegegeldes ab einem bereits
festgestellten Pflegebedarf von mehr als 180 Stunden durch Angehörige des gehobenen
Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege selbständig begutachtet werden.

Im Zuge der Ausweitung des Systems, soll die besondere Qualifikation der
Pflegefachpersonen bei der praktischen Anwendung von Pflegehandlungen im Sinne der
Betroffenen genutzt werden und vor Ort im Rahmen des Hausbesuches eine Pflegeberatung
durchgeführt werden.
Bei zusätzlicher Erkrankung wird allenfalls ein weiteres ärztliches Gutachten erforderlich sein.
Alle Gutachten der Pflegefachpersonen werden durch den chefärztlichen Dienst der Träger
oberbegutachtet. Ebenso gegebenenfalls Herabsetzungen der geltenden Pflegestufe.
Das entsprechende Formular für das zu erstellende Pflegegutachten ist bereits vorliegend.

Die Schulung der Angehörigen des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege,
angelehnt an die Schulung der begutachtenden Ärzte, obliegt den jeweiligen
Versicherungsträgern (z. B. PVA). Die Unterlagen werden in einer Schulungsmappe, welche
durch die Pensionsversicherungsanstalt (PVA) zur Verfügung gestellt wird, vorliegen.

Voraussetzungen für Angehörige des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und


Krankenpflege sind
• mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung
• Teilnahme an einschlägigen Informationsveranstaltungen zum Thema Pflegegeld

Die Vertragsgestaltung für die AuftragsnehmerInnen der zu erstellenden Gutachten liegt bei
den Pensionsversicherungsanstalten.

Honorar pro Gutachten € 65.-


Plus anfallendes amtliches Kilometergeld

Interessenten aller 9 Bundesländer können ab sofort Kontakt zum ÖGKV unter


office@oegkv.at aufnehmen.

Wir ersuchen um Angabe der E-Mail Adresse und der Bezirkshauptmannschaft

• Berufspraxis (Zeit, Ort)


• Datum des Ausbildungsabschlusses Diplom für gehobenen Dienst für
Gesundheits- und Krankenpflege

Österreichischer Gesundheits- und Krankenpflegeverband – ÖGKV


1160 Wien, Wilhelminenstraße 91/IIe, T:+43 1/ 478 27 10, F:+43 1/ 478 27 10-9, office@oegkv.at, www.oegkv.at
ZVR: 770820992

Genderhinweis: Wir legen großen Wert auf geschlechtliche Gleichberechtigung. Aufgrund der Lesbarkeit der Texte wird in diesem
Dokument gelegentlich nur die maskuline oder feminine Form gewählt, dies impliziert keine Benachteiligung des jeweils anderen
Geschlechts.