Anda di halaman 1dari 2

8P - 6 ELEKTRISCHE TÜRVERRIEGELUNG NS/GS

FERNGESTEUERTE TÜRENTRIEGELUNG (RKE)


STICHWORTVERZEICHNIS
Seite Seite

FUNKTIONSBESCHREIBUNG DEAKTIVIEREN . . . . . . . . . . . . . . . . . . ...... 7


EINFÜHRUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 AUS- UND EINBAU
SENDERCODES PROGRAMMIEREN . . . . . . . . . 6 RKE-STEUERGERÄT . . . . . . . . . . . . . . . ...... 7
FEHLERSUCHE UND PRÜFUNG EINSTELLUNGEN
FEHLERSUCHE — FERNGESTEUERTE RKE-STEUERGERÄT PROGRAMMIEREN ...... 7
TÜRENTRIEGELUNG (RKE) . . . . . . . . . . . . . . . 7 TECHNISCHE DATEN
ARBEITSBESCHREIBUNGEN REICHWEITE DER RKE-SENDER . . . . . . ...... 8
HUPENSIGNAL AKTIVIEREN BZW. SENDERBATTERIEN . . . . . . . . . . . . . . . ...... 8

FUNKTIONSBESCHREIBUNG gefügt werden. Mit diesen Zusatzsendern können


gespeicherte Einstellungen für Sitze und Außenspie-
EINFÜHRUNG gel allerdings nicht abgerufen werden. Näheres zur
Der im Schlüsselanhänger integrierte Sender weist Speicherfunktion siehe Kapitel 8R, “Elektrische Sitz-
drei Tasten auf, mit denen die ferngesteuerte Türent- verstellung”, und Kapitel 8T, “Elektrisch verstellbare
riegelung (RKE) betätigt und programmiert werden Außenspiegel”.
kann (Abb. 1).
• “UNLOCK” (Entriegeln): Durch einmaliges
Drücken dieser Taste wird die Fahrertür entriegelt,
die Einstiegsbeleuchtung wird eingeschaltet, und die
Diebstahlwarnanlage wird deaktiviert (je nach Aus-
stattung). Wird diese Taste innerhalb von fünf
Sekunden zweimal gedrückt, so werden alle Fahr-
zeugtüren entriegelt, und die Einstiegsbeleuchtung
wird eingeschaltet. BATTERIEN
• “LOCK” (Verriegeln): Durch Drücken dieser
Taste werden alle Fahrzeugtüren verriegelt, die
Hupe ertönt kurz, und die Diebstahlwarnanlage wird
aktiviert. Das Hupsignal zeigt an, daß die Türen kor-
rekt verriegelt wurden.
• “PANIC”: Wird diese Taste gedrückt, so ertönt
die Hupe in Intervallen von 0,5 Sekunden, die
Außenleuchten des Fahrzeugs blinken, und die Abb. 1 Sender im Schlüsselanhänger
Innenraumleuchten werden eingeschaltet. Diese
Alarmfunktion bleibt drei Minuten lang aktiviert, SENDERCODES PROGRAMMIEREN
sofern nicht vorher die Taste “PANIC” erneut Im RKE-Steuergerät bleiben die programmierten
gedrückt oder die Zündung auf RUN (EIN) wird. Sendercodes (maximal 4 Codes) auch dann noch
• Auch nach dem Abklemmen der Fahrzeugbatte- gespeichert, wenn die Fahrzeugbatterie abgeklemmt
rie bleiben die im RKE-Steuergerät programmierten wird. Codes für ausgetauschte oder zusätzliche Sen-
Sendercodes weiterhin gespeichert. der (maximal 4 Sender) können in den Fahrzeugcom-
• Über die ferngesteuerte Türentriegelung kann puter einprogrammiert werden. Voraussetzung zum
auch die Speichereinheit für die Stellung der Sitze Einprogrammieren eines neuen Sendercodes ist ein
und der Außenspiegel (je nach Ausstattung) aktiviert funktionsfähiger Sender. Steht kein funktionsfähiger
werden. Die Codes für die entsprechenden Einstel- Sender zur Verfügung, so kann die Programmierung
lungen (“1” oder “2”) können in zwei Sender einpro- auch mit Hilfe eines DRB-Handtestgeräts erfolgen.
grammiert werden. Der ferngesteuerten Näheres hierzu siehe entsprechendes Systemdiagno-
Türentriegelung können zwei weitere Sender hinzu- sehandbuch “Karosserie”.
NS/GS ELEKTRISCHE TÜRVERRIEGELUNG 8P - 7

FEHLERSUCHE UND PRÜFUNG RKE-STEUERGERÄT


INSTRUMENTENTAFEL

FEHLERSUCHE — FERNGESTEUERTE
TÜRENTRIEGELUNG (RKE)
Näheres zu den Stromkreisen und zur Lage von
Bauteilen siehe Kapitel 8W, “Schaltpläne”. Näheres
zum Überprüfen der ferngesteuerten Türentriegelung
mit einem DRB-Handtestgerät siehe entsprechendes
Systemdiagnosehandbuch “Karosserie”. Weitere
Informationen zu zugehörigen Systemen finden sich
in folgenden Kapiteln:
• Kapitel 8Q, “Diebstahlwarnanlage”;
• Kapitel 8R, “Elektrische Sitzverstellung”;
• Kapitel 8T, “Elektrisch verstellbare Außenspie- DEFROSTERKANAL

gel”.
Abb. 2 RKE-Steuergerät
ARBEITSBESCHREIBUNGEN EINSTELLUNGEN
HUPENSIGNAL AKTIVIEREN BZW. DEAKTIVIEREN RKE-STEUERGERÄT PROGRAMMIEREN
Zum AKTIVIEREN bzw. DEAKTIVEREN des (1) Das Fahrzeug mit einem funktionsfähigen Sen-
Hupensignals folgendermaßen vorgehen: der entriegeln und die Diebstahlwarnanlage deakti-
Zum DEAKTIVIEREN des Hupensignals die Taste vieren.
“LOCK” auf dem RKE-Sender drücken und minde- (2) Zündschlüssel in den Zündschalter einstecken.
stens 4 Sekunden lang gedrückt halten. Während (3) Zündschalter in Stellung RUN (Ein) bringen
dieser Zeit die Taste “UNLOCK” drücken. Das (Motor nicht anlassen).
Hupensignal bleibt so lange deaktiviert, bis die vor- (4) Die Taste UNLOCK (ENTRIEGELN) auf einem
stehend genannten Schritte wiederholt werden. Zum funktionsfähigen Sender drücken und 4-10 Sekunden
AKTIVIEREN des Hupensignals die vorstehend lang gedrückt halten.
genannten Schritte mit einem der RKE-Sender wie- (5) Bei gedrückter Taste UNLOCK (ENTRIE-
derholen; das Hupensignal ist nun für alle RKE-Sen- GELN) vor Ablauf der 10 Sekunden die Taste PANIC
der aktiviert. kurz drücken. Durch ein akustisches Signal wird
angezeigt, daß das RKE-Steuergerät zur Program-
AUS- UND EINBAU mierung eines neuen Sendercodes bereit ist.
(6) Innerhalb der nächsten 30 Sekunden eine
RKE-STEUERGERÄT beliebige Taste auf den einzelnen neuen Sendern
drücken. Nach 30 Sekunden oder beim Ausschalten
AUSBAU der Zündung ist die Programmierung beendet. Durch
(1) Obere Abdeckung der Instrumententafel ein akustisches Signal wird angezeigt, daß keine wei-
abbauen. Näheres hierzu siehe Kapitel 8E, “Instru- teren Sendercodes mehr einprogrammiert werden
mententafel und Anzeigeinstrumente”. können.
(2) Die Schrauben lösen, mit denen das RKE-Steu- (7) Nach Abschluß der Programmierung die Zün-
ergerät an der Instrumententafel befestigt ist. dung ausschalten und die korrekte Funktion der
(3) Steckverbinder vom RKE-Steuergerät abziehen ferngesteuerten Türverriegelung mit den einzelnen
(Abb. 2). Sendern überprüfen.
(4) RKE-Steuergerät von der Instrumententafel
abnehmen. HINWEIS: Gespeicherte Einstellungen für Sitze und
Außenspiegel können nur über die ersten beiden
EINBAU Sender (Hauptsender) abgerufen werden. Wird einer
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge wie dieser beiden Sender ausgetauscht, so müssen die
der Ausbau. Einstellungen für Sitze und Außenspiegel neu pro-
grammiert werden. Näheres hierzu siehe Kapitel 8R,
“Elektrische Sitzverstellung”.